Mehrere Personen in der Salzach lösen großangelegten Rettungseinsatz aus

Datum: 14. August 2021 um 16:51
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Salzach
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Mehrzweckfahrzeug (11/1), Hovercraft (99/1), Mannschaftstransportwagen (14/1)
Weitere Kräfte: Abschnittsfeuerwehrkommando Wildshut, FF Ach (A), FF Geretsberg (A), FF Ranshofen (A), FF St. Peter am Hart (A), FF Überackern (A), Kreisbrandinspektion Altötting, Polizei, Polizei (A), Rettungsdienst, RTH Christoph 14, RTH Christophorus (A), Wasserwacht


Einsatzbericht:

Am Samstagnachmittag kam es zu einem großangelegten Rettungseinsatz an der Salzach. Um kurz vor 17 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, wonach mehrere Personen und ein Boot auf Höhe der Alten Grenzbrücke im Wasser treiben sollen. Daraufhin wurde Großalarm für ein umfangreiches Aufgebot an Rettungskräften ausgelöst. Neben der Feuerwehr Burghausen waren zahlreiche österreichische Feuerwehren und Wasserwachten, zwei Rettungshubschrauber, Vertreter der Kreisbrandinspektion Altötting und des Bezirksfeuerwehrkommandos Braunau, sowie Rettungsdienst und Polizei aus Österreich und Deutschland im Einsatz. Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte das Luftkissenboot der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen bereits weite Teile des Flusses kontrollieren. In Zusammenarbeit mit den anderen eingesetzten Rettungskräften konnten im Verlaufe des Einsatzes 9 Personen wohlauf am Salzachufer flussabwärts festgestellt werden. Ob überhaupt eine Notlage vorlag, ist derzeit noch unklar. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 31 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz.