Einsatzleitwagen ELW (12/1)

Der Einsatzleitwagen ist das Führungsfahrzeug, von wo aus die Einsätze geleitet und koordiniert werden. Er fährt als erstes Fahrzeug im Zug und besitzt eine umfangreiche Ausrüstung zur Führung auch größerer Einsätze.

 

Fahrgestell Mercedes Benz Sprinter 316 CDI
Aufbau Furtner und Ammer
Typ ELW 1
Funkrufname Florian Burghausen 12/1
Baujahr 2013
Zulässiges Gesamtgewicht 3.500 kg
Motorleistung 120 kW (163 PS)
Getriebe Automatikgetriebe
Innenraum Material zur Lagedarstellung und Führung
Tablet zur Führungsunterstützung
Einsatzpläne (Digital / Analog)
Fax, Internet und Telefonanlage, Notebook
Multifunktionsgerät (Fax/Scanner/Drucker)
22″ LCD-Fernseher
Fotoausrüstung
Funktions- und Warnwesten für Einsatzleiter / Zugführer / Pressevertreter /Mannschaft
Knickkopflampen
Funkausrüstung LARDIS 5 + LARDIS Pilot (Zentrales Funkbediensystem mit Touch-Bedienoberfläche) zur Bedienung von
4 x MRT (Mobile Radio Terminal – Fahrzeugfunkgerät), davon
1 x Gateway + Repeater

6 x HRT (Handheld Radio Terminal – Handsprechfunkgerät), davon
1 x Einheitsführer
1 x Repeater

1 x Handfunkgerät (analog) zur Kommunikation mit den benachbarten Feuerwehren aus Österreich

Funkarbeitsplatz 1 (vorne rechts) LARDIS Pilot auf 6” Touchdisplay mit Einsatznavigation
Sprechmöglichkeit über Freisprecheinrichtung oder Funkhörer
Funkarbeitsplatz 2 (hinten) LARDIS 5 auf 10” Touchdisplay
Sprechmöglichkeit über Headset + Fuß-Push-to-Talk (PTT) / Schwanenhalsmikrofon oder Funkhörer
Funkarbeitsplatz 3 (Laptop)
(Flexible Aufstellung durch 20 m Netzwerkkabel, Anschluss innerhalb und außerhalb des Fahrzeuges)
Einsatzdokumentation
LARDIS 5
Sprechmöglichkeit über Headset + Hand-Push-to-Talk (PTT)
Geräteraum Rückseite Funktionswesten für Abschnittsleiter / Atemschutzüberwachung
Mehrgasmessgerät Dräger X-am 2500
Automatisierter externer Defibrillator (AED)
Türöffnungswerkzeug
Notfallrucksack
Atemschutz
Atemschutzüberwachung
Verkehrsabsicherung
Feuerlöscher
Leinensicherung für Eisrettungseinsätze