Unfall sorgt für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr

Datum: 13. Dezember 2019 
Alarmzeit: 7:48 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: B 20 – nördliche Stadtzufahrt 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Rüstwagen (61/1), Mehrzweckfahrzeug (11/1) 


Einsatzbericht:

Am Freitagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zu einem Verkehrsunfall auf die B20 an der nördlichen Stadtzufahrt alarmiert. Auf der zweispurigen Bundesstraße kam es stadteinwärts kurz nach dem sogenannten „Kraken“ zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw. Beim Spurwechsel kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, was zur Folge hatte, dass der Pkw ins Schleudern und anschließend in die Leitplanke geriet. Glücklicherweise wurde dabei keiner der Beteiligten verletzt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn von Trümmerteilen und ausgetretenen Betriebsmitteln. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war eine zeitweise Vollsperrung nötig, was zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr führte. Nach etwa einer Stunde konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften im Einsatz.