Feuerwehr nach Unwetter im Dauereinsatz

Datum: 7. August 2021 um 19:04
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Stadtgebiet
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Drehleiter (30/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Rüstwagen (61/1), Mannschaftstransportwagen (14/1)


Einsatzbericht:

Das am Samstagabend über Burghausen hinwegziehende Unwetter hat zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen im Stadtgebiet geführt. Bis Mitternacht musste die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zu 18 Einsätzen ausrücken. Über die Fahrbahn gestürzte Bäume blockierten Verkehrswege, wie die Haiminger und Unghauser Straße, sowie die Auffahrt zur Kümmernis. Im Stadtpark waren mehrere Bäume über die Fußwege gestürzt. Weitere Bäume in Schieflage machten es erforderlich, Teile des Stadtparks bis auf Weiteres weiträumig zu sperren, ehe diese beseitigt werden können. In der Friedrich-Ebert-Straße wurden durch das Unwetter mehrere Dachschindeln gelöst, welche von der Feuerwehr mittels Drehleiter gegen Absturz gesichert werden mussten. In der Franz-Alexander-Straße stürzte eine 20 Meter hohe Eiche auf ein Wohnhaus. Auch in der Lindacher Straße kam ein durch das Unwetter zu Fall gebrachter Baum auf dem Dach eines Wohnhauses zum Liegen. Die Vielzahl an Einsatzstellen machte es erforderlich, dass zeitweise alle verfügbaren Kräfte und Fahrzeuge parallel im Stadtgebiet an der Schadensbeseitigung arbeiteten. Zahllose umgestürzte Verkehrszeichen, Bauzaunelemente und größere Äste wurden neben den 18 alarmierten Einsätzen wieder aufgestellt bzw. beseitigt. Nach etwa fünf Stunden waren alle bis dahin bekannten Einsatzstellen abgearbeitet.