Brennender Topf mit Kerzenwachs löst Feuerwehrgroßeinsatz aus

Datum: 27. Februar 2021 um 13:27
Einsatzart: Brand
Einsatzort: Carl-Bosch-Straße
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Drehleiter (30/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1)
Weitere Kräfte: Kreisbrandinspektion Altötting, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Carl-Bosch-Straße. Bewohner eines Mehrparteienhauses hatten Brandgeruch und das Auslösen eines Rauchwarnmelders aus einer Wohnung im Erdgeschoß bemerkt. Nachdem ihnen an der betroffenen Wohnung niemand öffnete, setzten sie einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle Traunstein löste daraufhin Großalarm für die Freiwillige Feuerwehr Burghausen aus, welche die Einsatzstelle nur wenige Minuten später mit 36 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen erreichte. Über ein gekipptes Fenster konnte sich die Feuerwehr Zugang zu der betroffenen Wohnung schaffen, welche bereits völlig verraucht war. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte einen Entstehungsbrand auf einer Herdplatte lokalisieren. Offensichtlich hatten die Bewohner vor dem Verlassen der Wohnung noch einen Topf mit Kerzenwachs erwärmt, welcher dann in Brand geraten war. Der brennende Kochtopf wurde von der Feuerwehr ins Freie gebracht. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Überdrucklüfter von giftigen Rauchgasen befreit. Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Durch die aufmerksamen Nachbarn und das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte größerer Sachschaden abgewendet werden.