Hohe Beteiligung beim Schafkopfturnier

Enormen Zuspruch erfuhr das von der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen organisierte Schafkopfturnier, welches am 2. März im Feuerwehrhaus ausgetragen wurde. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Markus Szehr freute, sich 48 Spieler, darunter auch Stadtpfarrer Erwin Jaindl, begrüßen zu dürfen. In 12 Partien ging es darum, mit Kalkül, Raffinesse und etwas Kartenglück, eine möglichst gute Platzierung zu erreichen. Die komplette Startgebühr wurde als Geldpreis an die vorderen Ränge ausgeschüttet. Zudem hatte Spielleiter Anton Maier wieder frisch geräucherte Forellen aus Eigenfang zubereitet, über welche sich der jeweils Tischbeste freuen durfte. Nach 60 gespielten Spielen standen folgende Platzierungen fest:

1. Norbert Söldner (+136)
2. Florian Schneider (+81)
3. Karl Riedhofer (+77)

Das Turnier galt als Ausscheidung für das Turnier der Schlossbrauerei Stein, für welches sich die ersten drei Ränge nun qualifiziert haben. Auf dem vorletzten Rang konnte sich Astrid Ebner (-77) einen Wurstkranz sichern, welcher von der Metzgerei Wenzel Breu gestiftet wurde. “Großer Dank gilt Organisator und Spielleiter Anton Maier und allen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen”, so Szehr, ehe der Abend in kameradschaftlicher Atmosphäre ausklang.