Großflächiger Austritt von Dieselkraftstoff fordert Feuerwehr am Samstag

Datum: 21. November 2020 
Alarmzeit: 11:04 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Stadtgebiet 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Gerätewagen (55/1) 


Einsatzbericht:

Eine Fahrt zum Bahnhof und wieder zurück in die Orffstraße hatte für eine Autofahrerin und zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei am Samstag ein stundenlanges Nachspiel. Offenbar kam es an der Kraftstoffleitung des VW Multivan zu einer Leckage, worüber große Mengen an Dieselkraftstoff austraten und weite Teile des Stadtgebietes großflächig verschmutzten. Erst wieder zu Hause angekommen wurde die Lenkerin auf den Schaden aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits große Teile des Tankinhaltes auf öffentliche Verkehrsflächen entleert und stellten eine Umwelt- und Sicherheitsgefahr dar. Hauptsächlich betroffen waren stark frequentierte Hauptverkehrsstraßen, wie die Robert-Koch-Straße und die Marktler Straße.  Mit fünf Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften musste die Freiwillige Feuerwehr Burghausen ausrücken und die komplette Fahrstrecke in dreistündiger Arbeit säubern. Aufgrund der großen Ausdehnung war auch noch eine Kehrmaschine des städtischen Bauhofs im Einsatz.