Person wird von Zug erfasst

Datum: 26. Juni 2021 um 19:00
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Bahnstrecke Burghausen-Mühldorf
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Rüstwagen (61/1), Mannschaftstransportwagen (14/1)
Weitere Kräfte: Bundespolizei, Kreisbrandinspektion Altötting, Notfallmanager DB, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Samstagabend kam es zu einem Großeinsatz einer Vielzahl von Rettungskräften auf der Bahnstrecke Burghausen-Mühldorf im Stadtgebiet von Burghausen. Gegen 19 Uhr löste die Integrierte Leitstelle Traunstein Großalarm für die Freiwillige Feuerwehr Burghausen, sowie zahlreiche Einheiten von Rettungsdienst, Polizei und Bundespolizei aus. Der Triebwagenführer einer stadtauswärts fahrenden Regionalbahn hatte kurz zuvor über Notruf mitgeteilt, eine Person im Gleisbett erfasst zu haben, welche zwischen Zug und Schallschutzmauer zum Liegen kam. Nachdem wenige Minuten nach der Alarmierung ein Großaufgebot von Rettungskräften die Einsatzstelle erreichte, konnte im Gleisbereich eine ältere, männliche Person angetroffen werden, welche einen desorientieren Eindruck machte und ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle nach leichte Verletzungen davontrug. Dem Meldebild nach kann von einem äußerst glimpflichen Ausgang gesprochen werden. Nachdem sich die Person in rettungsdienstlicher Erstversorgung befand, wurden 19 Personen im Zug von der Feuerwehr betreut, ehe dieser wenig später in den Bahnhof Burghausen zurück fuhr. Nach etwa einer Stunde konnte die Einsatzstelle der Bundespolizei und dem Notfallmanager der Deutschen Bahn übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 5 Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz.