Zwei neue Maschinisten für die Feuerwehr

Sie bewegen die Feuerwehrfahrzeuge, bedienen die mitgeführten Gerätschaften und tragen hohe Verantwortung für Sachwerte und Menschenleben – die Maschinisten. Vergangenen Freitag war ein großer Tag für die beiden Feuerwehrdienstleistenden Oliver Groll und Kevin Pemwieser, denn nun gehören auch sie zu dieser wichtigen Spezies. Im Rahmen einer feierlichen Freisprechungsfeier wurde besiegelt, dass die Freiwillige Feuerwehr Burghausen durch sie Verstärkung in diesen Funktionen erhält. Abstammend aus dem Handwerksjargon, wird mit der Freisprechung der Auszubildende am Ende seiner Lehrzeit vom Meister losgesprochen und darf nun auf eigene Regie Arbeiten durchführen. Maschinistenausbilder Walter Müller stellte eingangs klar, dass diese Freisprechung etwas Positives ist und keinesfalls mit einem Freispruch verwechselt werden dürfe, denn diesem müsste ja ein Vergehen mit einer Anklage vorhergehen. “Doch genau das Gegenteil ist hier der Fall. Maschinisten erklären sich nämlich bereit, weitaus mehr Verantwortung zu übernehmen und Zeit in Ausbildung und Übung zu investieren, wie der gewöhnliche Feuerwehrdienstleistende ohne Sonderfunktion”, so Müller.

Nachdem ein entsprechender Führerschein für Großfahrzeuge abgelegt wurde, durchlaufen Maschinisten noch einen speziellen Lehrgang an der Kreisausbildungsstelle Neuötting und werden dann mit hoher Regelmäßigkeit von einem Ausbilderteam in der Feuerwehr Burghausen für den Einsatzdienst fit gemacht. Gerade in Burghausen ist es eine Herausforderung, zu jeder Tages- und Nachtzeit jedes Einsatzmittel bedienen zu können, denn einen umfangreicheren und komplexeren Fuhrpark gibt es im weiten Umkreis nicht.

Kommandant Florian Hobmeier dankte in seiner Ansprache auch dem Maschinistenausbilderteam um Walter Müller, Oliver Kovalcek und Rupert Luttenberger. “Was hier geleistet wird, ist großartig. Hohe Kompetenz und viel Herzblut in der Ausbildungsarbeit führen immer wieder dazu, dass bei jedem Einsatz Maschinisten als solide und sichere Basis als Stellweiche des Erfolgs zur Verfügung stehen”, erklärte der Kommandant.
Nach einem gemeinsamen Abendessen demonstrierte Walter Müller als Leiter der Maschinistenausbildung, dass er als kulinarischer Vordenker auch im Bereich der Verpflegung hohe Fähigkeiten aufweist. In liebevoller Patisseriearbeit hatte er eine Nachspeise zur Gaumenfreude der festlichen Versammlung hergestellt und für einen krönenden Abschluss eines großen Abends in der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen gesorgt.