Unangekündigte Einsatzübung der Jugendfeuerwehr ein voller Erfolg

Einen aufregenden Nachmittag erlebten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Burghausen am vergangenen Samstag. Eigentlich war es “nur” ein Zusammenkommen zur Kameradschaftspflege mit Grillen an einem herrlichen Sommertag. Das war jedenfalls die Annahme, unter der sich die Mitglieder der Jugendgruppe im Feuerwehrhaus trafen. Tatsächlich hatten die beiden Jugendwarte Anton Maier und Christian Kraus allerdings mehr mit dem Nachwuchs vor. Eingangs stand Fahrzeugkunde mit einem Löschgruppenfahrzeug auf dem Plan. Die Jugendlichen wurden mit der Beladung und den Gerätschaften vertraut gemacht und das Grundwissen aufgefrischt. Nichtsahnend, dass sie nur wenig später eben genau mit diesem Fahrzeug zu einem Übungseinsatz alarmiert werden, folgten die Jugendlichen aufmerksam den Ausführungen der beiden Jugendwarte. Als man sich den Vorbereitungen zum Grillen widmen wollte, ertönte der fingierte Übungsalarm durch die Lautsprecher am Feuerwehrgelände und die Jugendlichen konnten deren Schallen entnehmen, dass sie zum Brand einer Freifläche nach Lindach alarmiert worden sind. Was dann passierte, war den Szenen sehr ähnlich, die eigentlich die volljährigen und somit aktiven Feuerwehrdienstleistenden der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen mehrmals wöchentlich besetzen. Ein Sprint zur Garderobe, schnelles Anlegen der Schutzkleidung, eine gehörige Portion Adrenalin und allerlei Fragezeichen und Bilder vor dem geistigen Auge, was einen wohl an der Einsatzstelle erwarten wird. In kurzer Zeit war das Löschfahrzeug durch die Jugendgruppe besetzt und mit den beiden Jugendwarten als Maschinist bzw. Gruppenführer wurde die Brachfläche in der Berghamer Straße angefahren.

An der Einsatzstelle angekommen, wurden auch hier die Parallelen zum Geschehen in einem echten Einsatz deutlich. Nachdem der Gruppenführer die Lage eingehend erkundet hatte erhielten die Jugendlichen truppweise ihre Einsatzbefehle. Vom Aufbau eines Löschangriffs bis hin zur Verkehrsabsicherung (in einem unkritischen, kaum befahrenen Straßenbereich) arbeiteten die Nachwuchskräfte zielsicher und souverän am Einsatzerfolg. Dieser stellte sich auch nach kurzer Zeit ein, nachdem der Spaß an der Strahlrohrführung nicht zu kurz gekommen und das fiktive Feuer erloschen war.

Diese Übung ist ein weiterer Beleg dafür, welch wertvolle Jugend- und Ausbildungsarbeit die beiden Jugendwarte Anton Maier und Christian Kraus das ganze Jahr über leisten und eine Demonstration des guten Ausbildungsstandes des Burghauser Feuerwehrnachwuchses.

Glückselig des Erlebten und mit strahlenden Gesichtern rückten die Jugendlichen wieder ins Feuerwehrhaus ein. Ach ja, und da war ja dann noch was – Grillen! Zufrieden stärkten sich die Ausbilder und die Jugendlichen an Spezialitäten vom Grill und frischen Salaten und werden diesen Tag mit Sicherheit nicht so schnell vergessen.

Wir sind ständig auf der Suche nach weiteren Nachwuchskräften für die Jugendfeuerwehr. Nähere Informationen finden Sie hier:
https://www.feuerwehr-burghausen.de/ueber-uns/jugendfeuerwehr-burghausen/