Feuerwehr Burghausen zelebriert glanzvoll Weihnachtsfeier

Auf einen festlich geschmückten, stimmungsvoll illuminierten und voll besetzten Saal durfte Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner vergangenen Samstag bei der Begrüßung zur diesjährigen Weihnachtsfeier blicken. Zahlreiche Honoratioren, darunter etwa Stadtpfarrer Erwin Jaindl, Erster Polizeihauptkommissar Georg Nieß, sowie die drei Bürgermeister der Stadt, waren neben zahlreichen anderen Vertretern von weiteren Organisationen und Vereinen der Einladung gefolgt.

Da die Weihnachtsfeier immer ein willkommener Anlass ist, das ablaufende Jahr Revue passieren zu lassen, wies Lindner auf die enorme Arbeitsleistung aller Mitglieder und Funktionäre hin, deren unermüdlicher Einsatz für das gesamtgesellschaftliche Leben der Stadt Burghausen, und darüber hinaus ausschlaggebende Mehrwerte bietet. Vor allem in der Jugendfeuerwehr, welche aktuell aus etwa 20 Mitgliedern besteht, wurde wieder hervorragende Arbeit geleistet, um das Ehrenamt Feuerwehr weiterhin mit Perspektive funktionieren zu lassen.

Im besinnlichen Teil folgte die Festgesellschaft einer von Fahnenmutter Carmen Haringer vorgetragenen Weihnachtsgeschichte aufmerksam, ehe Kommandantenstellvertreter Florian Hobmeier noch zwei Weihnachtslieder auf der Ziehharmonika anstimmte.

Kommandant Franz Haringer sprach in seinem Grußwort von einem „für die nächsten Jahrzehnte prägenden Jahr 2017.“ Die Erweiterung und der Umbau des Feuerwehrhauses, bei dessen Planung sich der Kommandant und dessen Stellvertreter Florian Hobmeier besonders verdient machen, stellt bei laufendem Betrieb eine große Herausforderung dar. „Aktuell werden Fakten geschaffen, dass die größte Feuerwehr des Landkreises auch in Zukunft ein modernes und den Ansprüchen der Zeit genügendes Feuerwehrhaus als Ausgangsbasis für den ehrenamtlichen Dienst am Nächsten zur Verfügung hat. Dafür gilt der Stadt Burghausen großer Dank“, so Haringer. Auch wurde bei den Wahlen neuer Stellvertreter des Vorstandes und des Kommandanten im März ein zukunftssichernder Generationswechsel in der Führung der Wehr eingeleitet.

Erster Bürgermeister Hans Steindl erklärte, dass die Freiwillige Feuerwehr für ihn klar der wichtigste Verein der Stadt ist und hob deren außerordentliche Bedeutung hervor. „Es ist nur die logische Konsequenz, dass wir hohe Beträge in die Feuerwehr investieren und dieses Ehrenamt auf höchstem Niveau fortwährend unterstützten“, so Steindl.

Am Ende des offiziellen Teils durfte Vorstandsvorsitzender Thomas Lindner den kulinarischen Teil, der seinesgleichen sucht, eröffnen. Bereits seit den Morgenstunden hatte das Küchenteam rund um Julian Danner ein reichhaltiges Buffet von Antipasto, über Braten, bis hin zu frisch gebackenem Apfelstrudel, zusammengestellt, das keine Wünsche übrig ließ. „Dieses enorme Engagement der gesamten Küchenmannschaft und das qualitativ hochwertige Ergebnis ist einmalig; das gibt es nirgendwo anders“, so Lindner abschließend.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen blickt nun auf ein ereignisreiches Jahr 2018 voraus. Neben dem 50-jährigen Gründungsfest der Jugendfeuerwehr am 16. Juni, werden am 17. Juni zwei neue Fahrzeuge gesegnet, sowie der Umbau des Feuerwehrhauses feierlich eingeweiht.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden folgende Abzeichen verliehen:

Jugendwissenstest:

Die Teilnehmer in den verschiedenen Stufen:
Stufe 1: Erik Eder, Bela Maaß, Tim Weber
Stufe 2: Daniel Amersberger, Kevin Amersberger, Denis Huber, Lukas Krause, Sebastian Pachmann, Jonas Weber
Stufe 4: Silvia Leitl

Jugendleistungsprüfung:

Die Teilnehmer der Jugendleistungsprüfung:
Daniel Amersberger
Kevin Amersberger
Erik Eder
Dennis Huber

Leistungsprüfung “Die Gruppe im Löscheinsatz”:

Stufe 1: Daniel Amersberger, Kevin Amersberger, Maximilian Krause, Silvia Leitl, Felix Schulze
Stufe 2: Sandro Damoser, Tobias Hofmeister, Simon Luttenberger, Maximilian Meißner, Philipp Staudhammer
Stufe 3: Christoph Haringer, Kevin Pemwieser
Stufe 6: Florian Hobmeier, Dominic Pfefferl

Leistungsprüfung Technische Hilfe:

Stufe 1: Daniel Judenhofer, Simon Luttenberger, Florian Ottmann, Boris Ratz, Sebastian Wagenhofer
Stufe 2: Christoph Haringer, Philipp Staudhammer
Stufe 3: Kevin Pemwieser
Stufe 4: Manuel Kiefer, Walter Müller, Oliver Kovalcek
Stufe 5: Florian Hobmeier, Rupert Luttenberger