Verkehrsunfall mit Lkw

Datum: 6. September 2019 
Alarmzeit: 8:12 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: B 20 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Rüstwagen (61/1) 


Einsatzbericht:

Am Freitagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zu einem Verkehrsunfall an die nördliche Stadtzufahrt alarmiert. Auf der an dieser Stelle zweispurigen Bundesstraße 20 kam es zwischen dem sogenannten „Kraken“ und der Abzweigung zur Burgkirchener Straße zu einem Unfall, an dem zwei Pkw und ein Lkw beteiligt waren. Offensichtlich war es bei einem Spurwechselmanöver des Lkw zu einem Zusammenstoß mit einem auf dieser Fahrbahn bereits befindlichen silbernen Pkw des Fabrikats Opel gekommen, welcher mit zwei Personen besetzt war. Infolgedessen fuhr ein hinter dem Lkw fahrender und ebenfalls mit zwei Personen besetzter dunkelfarbener VW auf das Heck des stark abbremsenden Lkw auf. Alle vier Insassen der Pkw konnten ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen und wurden dem Rettungsdienst zur weiteren Abklärung übergeben. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme musste eine zeitweise Vollsperrung der beiden Spuren in Richtung Burghausen eingerichtet werden. Die Kräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher und reinigten die Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen und Trümmerteilen. Auf der gesperrten Strecke und von vielen Verkehrsteilnehmern als Umleitung genutzten kleineren Verbindungsstraßen kam es zu erheblichen Verzögerungen. Mit der Seilwinde des Rüstwagens wurde deshalb der am Unterfahrschutz des Lkw verklemmte hintere Pkw gelöst, um die Bergungsarbeiten zu beschleunigen. Nach etwa zwei Stunden konnten die Maßnahmen an der Einsatzstelle abgeschlossen werden.