Schwerer Verkehrsunfall am Overfly der B 20

Datum: 14. November 2019 
Alarmzeit: 21:54 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: B 20 – Overfly 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Rüstwagen (61/1), Gerätewagen (55/1), Mehrzweckfahrzeug (11/1) 


Einsatzbericht:

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen am Donnerstagabend gegen 22 Uhr alarmiert. An der als „Krake“ bezeichneten nördlichen Stadtzufahrt der B 20 kam es zu einem folgenschweren Zusammenstoß zweier Pkw. Im Kurvenbereich der Überführung kollidierten die beiden Fahrzeuge, welche jeweils mit einer Person besetzt waren. Der in Richtung Burghausen fahrende Pkw touchierte hierbei mehrmals die Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Entgegen ersten Mitteilungen über Notruf, wonach der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt worden sei, konnte dieser bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereits von Ersthelfern befreit werden. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall massiv beschädigt und die Fahrbahn glich über weite Teile einem Trümmerfeld. Angesichts dieser Schäden ist von großem Glück zu sprechen, dass die beiden Unfallbeteiligten ersten Erkenntnissen von der Unfallstelle nach nicht ernsthaft verletzt wurden. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste der Overfly komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und reinigte die Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen und Trümmerteilen. Nach etwa 3 Stunden konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften im Einsatz.