Person wird von Zug erfasst und leicht verletzt

Datum: 30. März 2020 
Alarmzeit: 11:59 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Bahnstrecke Tüßling-Burghausen 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Rüstwagen (61/1) 


Einsatzbericht:

Am Montagmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Burghausen und Dorfen zu einem Unfall auf die Bahnstrecke Tüßling-Burghausen alarmiert. Kurz nach dem Gewerbegebiet Lindach bemerkte die Führerin eines Richtung Tüßling fahrenden Zuges eine Person, welche zu Fuß im Gleisbereich unterwegs war. Nach einer sofort eingeleiteten Notbremsung und dem Betätigen der akustischen Warnsignale des Zuges gelang es, den Zug soweit abzubremsen, dass die Person nur touchiert wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich die Person bereits in notärztlicher Erstversorgung und wurde ersten Einschätzungen nach nicht ernsthaft verletzt. Die im Zug befindlichen Fahrgäste wurden, abgesehen von einer Schrecksekunde, nicht weiter in Mitleidenschaft gezogen und von der Feuerwehr ins Freie begleitet, um die Weiterfahrt mit einem Ersatzverkehr antreten zu können. Für die Dauer der polizeilichen Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen war die Bahnstrecke komplett gesperrt. Nach etwa einer Stunde konnte die Unfallstelle der Bundespolizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 29 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen im Einsatz.