Feuerwehr bekämpft Kellerbrand

Datum: 15. Januar 2021 
Alarmzeit: 16:50 Uhr 
Art: Brand 
Einsatzort: Max-Planck-Straße 
Mannschaftsstärke: 42 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Drehleiter (30/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Gerätewagen (55/1), Mannschaftstransportwagen (14/1) 
Weitere Kräfte: Kreisbrandinspektion, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Großeinsatz der Feuerwehr in der Max-Planck-Straße. Im Keller eines Wohnanwesens war eine Sauna in Brand geraten. Die Bewohner bemerkten die Rauchentwicklung aus dem Untergeschoss und setzten sofort einen Notruf ab. Die Integrierte Leitstelle Traunstein löste daraufhin Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr Burghausen aus, welche die Einsatzstelle nur wenige Minuten nach der Alarmierung mit starken Kräften erreichte. Aus einem Kellerschacht drang bereits massiv Brandrauch nach außen. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise nicht mehr im Gebäude. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging zur Brandbekämpfung in das Gebäudeinnere vor. Nach wenigen Minuten stellte sich der Löscherfolg ein. Mit einem Überdrucklüfter wurde das Objekt anschließend von giftigen Rauchgasen befreit. Bis zum Abschluss der Nachlöscharbeiten kamen insgesamt sechs Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Zu Zwecken der Material- und Kräftezuführung musste die Wackerstraße zeitweilig voll gesperrt werden. Neben Vertretern der Kreisbrandinspektion waren auch mehrere Einheiten des Rettungsdienstes – darunter auch die Schnelleinsatzgruppe Transport – an der Einsatzstelle. Nach drei Stunden konnte die Einsatzstelle geräumt werden. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen war mit 42 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz.