Aufmerksame Nachbarn und Feuerwehr retten gestürzte Seniorin aus der Kälte

Datum: 26. Dezember 2020 
Alarmzeit: 18:11 Uhr 
Art: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Mehringer Straße 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Drehleiter (30/1) 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Aufmerksame Nachbarn haben einer Seniorin am zweiten Weihnachtstag vermutlich das Leben gerettet. Gegen 18 Uhr vernahmen sie Hilferufe von einem Balkon aus dem siebten Obergeschoss, in einem Mehrparteienhaus, in der Mehringer Straße. Wie sich später herausstellen sollte, war die alleinlebende Dame gestürzt, und harrte dort bereits seit mehreren Stunden in der Kälte aus. Nach der Mitteilung der Nachbarn über Notruf wurde von der Integrierten Leitstelle Traunstein neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr Burghausen alarmiert. Diese brachte die Drehleiter vor dem Objekt in Stellung. Als großen Vorteil erwies sich hier, dass genau dieses Manöver erst im Oktober geübt wurde. „Parkende Autos und die große Distanz von der Straße zum Gebäude verlangen unseren Maschinisten alles ab, um mit dem Leiterpark die oberen Stockwerke überhaupt noch erreichen zu können“, erklärt Einsatzleiter Florian Hobmeier. Dank der Intensivausbildung an diesem Objekt gelang dies allerdings binnen kurzer Zeit und die Seniorin konnte aus dem Korb der Drehleiter betreut werden, während sich weitere Kräfte der Feuerwehr durch die Wohnungstür im Treppenhaus Zugang verschafften. Mit ersten Anzeichen einer Unterkühlung konnte die Dame schließlich dem Rettungsdienst übergeben werden. „Hinsichtlich der Temperaturen, die in der folgenden Nacht deutlich unter dem Gefrierpunkt erwartet wurden, vermag man sich nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn niemand auf die Notlage der gestürzten Dame aufmerksam geworden wäre“, erklärt Hobmeier weiter. Erst vor drei Tagen hatten bei zwei ähnlich gelagerten Einsätzen aufmerksame Nachbarn dazu beigetragen, dass hilflos in ihren Wohnungen liegenden Menschen noch rechtzeitig geholfen werden konnte. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit drei Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften im Einsatz.