Feuerwehr muss zu vermeintlichem Pkw-Brand ausrücken

Datum: 24. Oktober 2021 um 14:59
Einsatzart: Brand
Einsatzort: Tittmoninger Straße
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (40/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Löschgruppenfahrzeug (41/1), Mannschaftstransportwagen (14/1)
Weitere Kräfte: Kreisbrandinspektion Altötting, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Sonntagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zu einem Pkw-Brand an den Parkplatz der Turnhalle St. Johann alarmiert. Passanten hatten über Notruf eine Rauchentwicklung aus einem silbernen Renault gemeldet. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung erreichte die Feuerwehr die Einsatzstelle mit starken Kräften. Nach einer ersten Erkundung konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich nämlich nicht um Brandrauch, sondern um Wasserdampf, der aus dem Motorraum des Fahrzeuges drang. Ursächlich dafür dürfte ein geplatzter Kühlschlauch sein. Da keine konkrete Gefährdung vorherrschte, wurden keine weiteren Maßnahmen ergriffen. Für den Fahrzeughalter wurde lediglich eine Information über den Vorfall an der Windschutzscheibe hinterlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 5 Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften im Einsatz.