Déjà-vu: Böschungsbrand an der Salzach fordert erneut Burghauser Feuerwehr

Datum: 18. April 2018 
Alarmzeit: 15:55 Uhr 
Art: Brand 
Einsatzort: Salzachhang, Heilig Kreuz 
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen (12/1), Mittleres Löschfahrzeug (47/1), Gerätewagen (55/1), Tanklöschfahrzeug (20/1) 


Einsatzbericht:

Genau eine Woche nach dem Böschungsbrand am Salzachufer Höhe Heilig Kreuz brach fast an der gleichen Stelle wieder ein Brand aus. Der Brand vom Mittwoch, den 11. April gegen 15:30 Uhr, welcher nur unter Zuziehung zahlreicher Feuerwehrkräfte gelöscht werden konnte, ist noch allgegenwärtig. Ein Déjà-vu erlebte die Freiwillige Feuerwehr Burghausen auch an diesem Mittwoch fast um die gleiche Uhrzeit. Unweit der Einsatzstelle von vergangener Woche, stand wieder die Salzachböschung in Flammen. Erneut wurde der Brand von der Uferseite mit einem Löschwasserangriff aus der Salzach bekämpft. Ein Tanklöschfahrzeug wurde oberhalb des Hanges auf Bereitschaft in Stellung gebracht. Wieder drohte das Feuer, sich rasant am trockenen Salzachhang auszubreiten. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr konnte allerdings eine weitere Ausbreitung verhindert und der Brand gelöscht werden. „Wir können nur unseren Appell wiederholen, offenes Feuer oder achtlos weggeworfene Zigarettenkippen zu vermeiden“, erklärt Einsatzleiter Franz Haringer. Die Feuerwehr hofft zudem, dass es sich bei den markanten Parallelen der beiden Brände um einen Zufall handelt und dies nicht der Beginn einer Serie von gezielt gelegten Brandstiftungen ist.